Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

»Ich will mich wehren können!«

Unangenehme, verängstigende Anmache auf der Straße. Provozierende Sprüche. Persönliche Angriffe von Kollegen. Beleidigungen oder Beschimpfungen zuhause. Drohungen oder körperliche Gewalt.

Mädchen und Jungen, Frauen und Männer erleben im Alltag ganz unterschiedliche Angriffe oder Übergriffe. Der Wunsch zu reagieren und sich zu wehren trifft oft auf eine große Hilflosigkeit und auf die Angst, dass die bedrohliche Situation eskaliert.

Sich selbstbewusst zu fühlen und Selbstsicherheit auszustrahlen, ist ein Lernprozess. Selbstbehauptung in Stresssituationen kann man trainieren. Durch einfache Techniken, aber auch durch eine bewusste Reflexion der eigenen Haltung.

Wer im Alltag mit Übergriffen aller Art gelassener und sicherer umgehen will, kann in Selbstbehauptungstrainings üben, in unangenehmen Situationen zu bestehen und rechtzeitig Grenzen zu setzen. Allein die Sicherheit, sich im Notfall auch verteidigen zu können, macht selbstbewusster.

  • Geschlechtsspezifische Angebote
  • Weiterbildungen für Fachkräfte